Sportwetten Analysen

Neue Sportwetten Analysen 03/2019 update – Montag 11.03.2019

März 9, 2019 0 comments

Italien Serie A

AS Rom – FC Empoli um 20:30 Uhr
Die Giallorossi liegen aktuell auf Platz 5 und möchten gern wieder dahin zurück, wo sie in dieser Woche gegen Porto ausgeschieden sind, in die Champions League. Mit dem neuen Trainer Claudio Ranieri kommt viel Euphorie mit in die italienische Hauptstadt und die will man auf dem Platz umsetzen. Totaler Gegensatz in Empoli. Zusammen mit Chievo Verona hat Empoli die meisten Gegentore kassiert. Abstiegsangst macht sich breit. 5 Punkte aus den letzten 5 Spielen und nur ein Platz vor den gefürchteten Abstiegsrängen. Hier ist die Sache klar. Die Punkte bleiben in der Hauptstadt!

Portugal Primeira Liga

Benfica Lissabon– OS Belenenses 21:15 Uhr
Der Erfolg ist zurück in der Hauptstadt und seit dem Sieg am letzten Wochenende gegen den schärfsten Rivalen aus Porto, ist man nun selbst endlich wieder Tabellenführer. 66 geschossene Tore sind einsamer Ligabestwert. Zu Hause musste man bisher nur 5 Punkte abgeben und in der aktuellen Formkurve sucht man mit 23:3 Toren und maximaler Punkteausbeute lange nach Mannschaften, die ähnliches aufweisen können. Belenenses hingegen spielt eine ordentliche Saison, belegt Platz 7 aber hat schon 23 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. In der Liga geht es dieses Jahr jetzt schon quasi um nichts mehr. Zu weit entfernt sind mögliche Europapokalplätze oder eben die, die den Abstieg besiegeln. 11 Tore hat Belenenses in den vergangenen 10 Spielen erzielen können. Ob die defensiv starken Jungs aus Lissabon da Angst bekommen darf bezweifelt werden. Ich sage ganz klar: Sieg Benfica.

Frankreich 2. Liga

Metz- FC Sochaux 20:45 Uhr
Gegensätze auch in der zweithöchsten Spielklasse im Land des Weltmeisters. Während Metz mit Vollgas dem Aufstieg entgegen eilt, zündet man in Sochaux so langsam aber sicher die Kerzen zum Gebet an. Zu schwach scheint die eigene Offensive. Mit gerade einmal 17 geschossenen Toren aus 27 Spielen gelingt im Schnitt nur jedes zweite Spiel ein Treffer. Das ist zu wenig und vor allem gegen den Tabellenführer aus Metz nicht die Waffe, die man für einen Erfolg benötigen würde, denn dort ist man mit erst 17 Gegentoren alles andere als offen hinten. Mir fehlt der Glaube an ein Wunder. Zu viel spricht einfach für den Favoriten.

Mein Tipp: Sieg Metz!

Das könnte dir auch gefallen

Leave a Comment